Horizonte

IN[N0]SEN23 BASS+ARTZ

Newsletter











DIE STRASSEN-CARMINA PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Arcy   
Samstag, den 14. Februar 2015 um 23:21 Uhr

Das Musik-Theater-Projekt des Berliner Straßenchors

Im September 2009 gründete der Konzertpianist Stefan Schmidt den Berliner Straßenchor. Wohnungslose, Langzeiterwerbslose, Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung, mit Prostitutions- und Drogenproblematiken fanden sich unter seiner Leitung zusammen und schafften in wenigen Monaten den Sprung von der Straße auf die Bühne. ZDF-neo begleitete ihren Weg mit einer neunteiligen Doku-Serie. Zahlreiche Auftritte folgten - gemeinsam mit „Nena“, in der TV-Show von Carmen Nebel, ebenso wie in der Philharmonie Berlin oder in der Justizvollzugsanstalt Moabit. 2011 wurde der Chor vom Projekt „365 Orte im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Im Sommer 2013 reisten sie nach Marseille, um dort im interkulturellen Theaterstück „Phädra. Die Vögel“ von Frèderic Boyer im Rahmen des Programms der „Kulturhauptstadt Europas“ aufzutreten. Ende 2013 strahlte ZDF-neo zwei neue Folgen der Serie aus. Der Chor wächst bis heute an seinen Aufgaben. Durch Spenden und sehr viel ehrenamtliches Engagement gelingt es so den Straßenchor zu einem wahrhaft nachhaltigen Projekt zu machen.

Die großzügige Unterstützung der AKTION MENSCH macht jetzt eine neue Herausforderung möglich. Die Proben zu einem eigenen Musik-Theater-Projekt haben begonnen. Texte und Szenen werden von einem Ensemble aus ca. vierzig Sängerinnen und Sängern selbst entwickelt, denn das Stück soll unmittelbar aus den Erfahrungen der Chormitglieder entstehen. Was hat sie in ihre Notsituation gebracht? Wie schaffen sie den Weg von der Straße auf die Bühne? Die Chormitglieder erzählen von Depression und Ausgrenzung, Mobbing, Gewalt und Missbrauch, aber auch von einer starken Gemeinschaft, von Toleranz, Respekt und der Kraft der Musik. Die Aufführung will mit diesen Themen eine breite Öffentlichkeit erreichen um die gesellschaftliche Wahrnehmung  von Wohnungslosen oder anderweitig in Not geratenen Mitbürgern zu verändern. Den Chormitgliedern bietet es nicht nur die Möglichkeit einer kreativen Tätigkeit sondern gleichzeitig auch eine kontinuierliche, verantwortungsvolle Arbeitsstruktur. Eine große Herausforderung, die für sie zu einer noch größeren Selbstwert-Erfahrung werden kann.

Die Musik des Abends sind die mittelalterlichen Gesänge der CARMINA BURANA. Es sind die Lieder der „Vaganten“ - der fahrenden Leute ohne festen Wohnsitz, Angehörige der gesellschaftlichen Unterschichten, die außerhalb der ständischen Hierarchie stehen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt dieser vertonten Gedichte aus dem 12. und 13. Jahrhundert ist das Umgehen des Menschen mit schweren Schicksalsschlägen. Auch die Macht des Geldes, und die Auswirkungen von Gewalt und Korruption werden besungen. Im Kontrast dazu stehen deftige Sauflieder und Liebesgesänge. Das mittelalterliche Material trifft sich auf überraschende Weise mit den Lebenserfahrungen der Chormitglieder, und es entsteht ein „Musical“ der besonderen Art:


DIE STRASSEN-CARMINA

Musikalische Leitung - Stefan Schmidt
Stückentwicklung und Regie - Daniel Ris
Organisation - Jeannette Pella und Frank Fels
Mit Unterstützung des Charlottenburger Kammerchors

PREMIERE am 25.02.2015 im HEIMATHAFEN, Neukölln
Weitere Vorstellungen am 26.02. und 05.03.2015
www.heimathafen-neukoelln.de

Kontakt:
www.derstrassenchor.com
Stefan Schmidt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Daniel Ris: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Frank Fels, Jeannette Pella: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


*
KARTEN
Tickethotline Koka 36: 030. 61 10 13 13
VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33
VVK ohne Gebühr für ausgewählte Veranstaltungen im Heimathafen
Hugendubel am Hermannplatz | Mo. bis Sa. von 10 bis 20 Uhr
ONLINE KARTEN
www.koka36.de