Horizonte

IN[N0]SEN23 BASS+ARTZ

Newsletter











Bandinfo PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Arcy   
Montag, den 16. Februar 2009 um 14:46 Uhr

Das ursprünglich unter dem Namen "PsychoGod" gegründete Projekt, existiert seit 2004 als ein Nebenprojekt von Kai Devin. Psychoroika setzt sich inhaltlich in erster Linie mit den tiefsten Abgründen des menschlichen Daseins auseinander. In dieser Weise verband sich auch die Reflektion aller dunklen Sehnsüchte und Leidenschaften in Wort und Klang. Im Jahre 2007 wurde Psychoroika nach einer zweijährigen Schaffenspause wieder reaktiviert.
Musikalisch ist Psychoroika im Bereich des experimentellen „Dark Elektro“ anzusiedeln und spielt vergnügt zwischen den musikalischen Genres umher. Eine großartige Untermalung - sowie auch ein ergänzender Gegensatz ist dabei der meist lasziv-hauchende Gesang von Sängerin Arcy (Arcana Moon), die seit Anfang 2008 offiziell bei Psychoroika mit dabei ist und den weiblichen Gesangspart übernommen hat.

Mastermind Kai Devin pursues the project already since 2004, in the beginning still under the name PsychoGod and rather than a hobby. Since the reactivation in 2007 a lot has developed - also the ambition to get with this project at a professional level. The contents of Psychoroika Lyrics argues primarily with the deepest abysses of the human existence. In this manner the reflexion of all dark longings and passions is combined in word and sound.
Musically Psychoroika has to be settled in the area of experimental Dark Electro and plays with various musical genres. A great complementary contrast is the mostly lasciviously breathing voice of female singer Arcy (Arcana Moon) who is officially part of Psychoroika since beginning of 2008. Her and Kai Devins voice combined together with the catchy beats to an urgent sound experience.

 

Psychoroika



Nach fast einjähriger Produktion veröffentlichen Psychoroika nun ihr Debüt-Album "Upir", welches mit sehr vielen experimentellen, aber auch tanzbaren Tracks aufwartet. Schon von der Musik her ein äußerst abwechslungsreiches Album, das neben Synthiepop, Gothic und Industrial, selbst mit Elementen von Chanson, Drum'n'Bass und Rap spielt. Ein Jahr der Produktion, weil es sich erst Anfang 2008 fand, dass Sängerin Arcy (Arcana Moon) mit in das Projekt einstieg, woraufhin einige Songs umgeschrieben werden mußten und neue Songs komponiert wurden.
Mythologischer, Real- und Lifestyle-Vampirismus führen inhaltlich als roter Faden durch das gesamte Album. Obendrein wird auch ausgiebig mit der erotischen Faszination der Vampire gespielt - geprägt von Sex-Appeal und Macht. Aber auch düsteren Horizonten aus Einsamkeit und Melancholie verschließen sich Psychoroika nicht. Man bedient sich hier einer starken lyrischen Sprache, die unmissverständlich einen Weg in die verborgensten Ecken des Innersten von so manchem finden wird.

After one year hard work Psychoroika publish her debut-album "Upir"! It waits with a lot of experimental, but also danceable tracks on. It is a really diverse album which plays beside Synthpop, Gothic and Industrial, even with elements of chanson, Drum'n'Bass and Rap. With the beginning of year 2008 the female singer Arcy (Arcana Moon) join the project, so we must rewrite the lyrics and recompose the music of some songs.
The theme of the album leads through mythologically, real and lifestyle vampirism. In addition it is also played extensively with the erotic fascination of vampires - stamped by sex appeal and power. But also to sombre horizons from loneliness and melancholy are not hidden from Psychoroika. Used is a strong, lyrical language which will find unmistakably a way in the most concealed corners of the core of soul.

 

 

Tracklist:
1. The Kindred
2. Queen of nights
3. Succubus
4. Lilith
5. Cold Touch
6. Mystery of (a) death
7. Vampyre Love
8. Following a dream
9. Nightshift
Die CD ist erhältlich bei: 
Darkmusix
Poponaut
Amazon
INDIEtective
InfraRot
JPC
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 27. April 2010 um 12:44 Uhr