Horizonte

IN[N0]SEN23 BASS+ARTZ

Newsletter











Werdegang PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Arcy   
Donnerstag, den 26. Februar 2009 um 05:00 Uhr

Wie kam ich zum Webradio?

Im Jahre 2004 / 2005 war ich Stammgast beim Webradio Morituri te Salutant - das damals zweitgrößte Gothicradio ganz Deutschlands. Man ermutigte mich dort mehrfach von Moderatoren- und Hörerseite, nach einigen Anrufen in den Livesendungen, auch selbst das Mikro in die Hand zu nehmen. Leider machte Radio Morituri Anfang 2005 zu und so blieb es vorerst bei der Idee mal ins Radiogeschehen einzusteigen. Als sich mir dann im September 2005 die Möglichkeit bot bei Radio Traumland anzufangen, hatte ich prompt nur wenige Tage später meine erste Livesendung, die über 5 Stunden lang war. Die erste Nervösität verflog und allen war klar: Arcy bleibt.
Nachdem mir Anfang 2006 das Angebot gemacht wurde Radio Morituri te Salutant wieder mit aufzubauen, überlegte ich nicht lange und sagte zu. Ich war zu Beginn in der Chefetage und habe zusammen mit dem neuen Besitzer und einigen anderen das Radio wieder aufgebaut. 2007 wechselte ich dann den Sender. Ich ging zu Radio Hazzard of Darkness und war dort fast ein ganzes Jahr mit dabei.

2008 wurde in Zusammenarbeit mit dem Label Biohazzard Records, der Web-TV Community SchattenTV & einem Magazin das Radio NEGAtief gegründet, wo ich unter anderem als Managerin, Sendeplanchefin, Organisatorin und Moderatorin arbeitete. Das Moderatorenteam bestand größtenteils aus Musikern und Live-DJs und hielt das Programm stets bunt und interessant. Außerdem haben wir Sendungen in Second Life präsentiert, in einem selbstgebauten Vampire-Club auf von uns gemietetem Land. Zu den Sendungen die immer Mittwochs stattfanden, erschienen meist englischsprechende Hörer live vor Ort.
Anfang 2009 haben wir den Namen in "Darkvibe Radio" geändert und unsere eigene, seperate Radioseite eröffnet. Dort war ich, wie schon im Jahr zuvor Managerin, Sendeplanchefin, Organisatorin, Moderatorin und vieles mehr. Leider hat das Radio gegen Ende 2009 die Tore geschlossen.


Was ist mein Sendekonzept?

Ich bin eigentlich immer fürs Unkonventionelle zu haben. An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an Gnadenlos, der mit seiner Bitte, das Märchen "Frau Holle" in einer meiner Sendungen vorzulesen, den Grundstein für ein jahrelanges Sendekonzept von mir gelegt hat.
Meine Sendungen bewegten sich hauptsächlich im lyrischen Bereich. "Arcys Nachtflügel - Die kleine Märchenwelt" und die "Ambient Night" waren durchgeplante Konzeptsendungen, in denen ich Online Lesungen machte. Ob nun Märchen, Gedichte, mystische Kurzgeschichten oder Prosa - bei mir konnte man einem breiten Spektrum von Lyrik lauschen. Ich nutzte die Möglichkeit auch dazu noch unbekannte Autoren vorzustellen, die ich über Ausschreibungen bei der Community KeinVerlag kennengelernt habe. Aber ich gab auch den Hörern die Möglichkeit sich an der Sendung mit ihren Texten zu beteiligen. Es gab auch Zeitreisen in die 80'er oder 90'er, sowie ein Wiederhören mit den schönsten TV Themes. Manchmal gab es bei mir auch Livediskussionen auf dem Stream. Ich habe Bands oder Freunde angerufen, mit denen ich dann ein Pläuschchen oder Interview geführt habe.

Inzwischen habe ich meine ständige Radiotätigkeit in Deutschland aufgegeben, da ich mein Hauptaugenmerk auf andere Dinge, wie meine Familie, meine schrifstellerischen Veröffentlichungen und natürlich die Livetätigkeiten meiner Band lenken musste. Es war eine schöne Zeit, ich habe durch meine Konzepte viel bewegt und auch andere beflügelt es mir gleichzutun. Ich sehe heute immer wieder dunkle Radios auf denen es inzwischen Standart ist eine Sendung mit Gedichten oder sogar mit Märchen zu haben. In gewisser Hinsicht macht mich sowas stolz, zumal ich eine der ersten war die dieses Konzept in den dunklen Radios vertreten hat.
Jedes Ende ist genausogut ein neuer Anfang. "Man muss altes zerstören, um neues zu erschaffen." Getreu diesem Motto gehe ich jetzt auch weiter voran. Ab und an kann man mich auf diversen deutschen Webradios als Gastmoderatorin hören. Unter anderem wenn ich meine lyrischen Specials (wie demnächst die Weihnachtssendungen) präsentiere, oder Lesungen veranstalte in denen ich meine neuesten Veröffentlichungen vorstelle. Man kann mich natürlich auch direkt buchen, wenn man etwas besonderes auf seinem Radio plant (wie Geburtstagssendungen ect.).


Ausflüge in den englischen Radiobereich...

Es begann eigentlich damit, das ich in Second Life meinem ehemaligen Mitmoderatoren Redclaw von Radio Morituri te Salutant begegnete, der dort als DJ im SubZero - einem EBM / Industrial Club auflegte. Die Besitzerin des Clubs, Kaetzchen Dieffenbach, hatte einer meiner Sendungen in deutsch gelauscht und war dermaßen begeistert, dass sie mich bestürmte ebenfalls in ihrem Club zu DJn. Beim SubZero handelte es sich um einen Club in Form eines U-Bootes, wo hauptsächlich härtere Musik aus dem Elo-Bereich von mir aufgelegt wurde. Also EBM / Aggrotech / Industrial / Noize - und natürlich auch Synthie Pop. Also das was ich auf einem normalen deutschen Webradio in der Hauptzeit niemals spielen konnte, wurde dort schon am frühen morgen neben dem üblichen Kaffee konsumiert. Nebenbei habe ich in den "Unholy Ruins" für kurze Zeit mit Goth, Rock'n'Metal die Hörer beschallt, musste aber wegen der fehlenden Zeit den Job dort aufgeben. Leider schloss das SubZero im April 2009 und ich entschloss mich vorerst keinerlei Jobs mehr anzunehmen, weil mein Kopf mit vielen anderen Sachen beschäftigt war.

SubZero

Nachdem ich ein paar Wochen lang Pause hatte, erfuhr ich schließlich das die ehemalige Crew des SubZero in zwei Clubs untergebracht waren. Beim "Industrial Dreamz" hatte ich einige Gespräche mit Besitzer Jonathan Hayabusa und meinem lieben alten Modkollegen Redclaw. Schließlich nahm ich das mir unterbreitete Angebot an und meine Sendung "Arcys Morningbreed" war zurück auf den amerikanischen Servern. Wie schon im SubZero lege ich EBM / Aggrotech / Industrial / Noize - und natürlich auch Synthie Pop auf. Zwischenzeitlich hatte ich noch einen Job in einem Club namens "M'Era Luna" angenommen. Wegen Urheberrechtsproblemen wurde dieser allerdings geschlossen.
Mein DJ Arrangement besteht weiterhin, auch wenn ich seit einem Jahr nicht mehr gesendet habe. Mit fehlt einfach die Zeit. Aber ein Comeback ist nicht ausgeschlossen...

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 27. November 2010 um 15:07 Uhr